Wie alles begann...

Am 19. Juni 1911 gründeten 27 tennisbegeisterte Gifhorner den Tennisclub Grün-Weiß. Initiator und 1. Vorsitzender war Rektor Grußendorf. In Eigenleistung wurde der erste Platz erstellt. Nach wenigen Jahren musste jedoch der Spielbetrieb auf Grund des 1. Weltkrieges ruhen (1914-1918). Doch es ging weiter. Kaum war das Clubleben in etwa normalisiert, schränkte die Inflationszeit den Sportbetrieb drastisch ein. Die Kosten für Anlage und Ausrüstung stiegen ins Unermessliche; so kletterte der Jahresbeitrag auf beachtliche 10.000 Reichsmark. 


Erst unter dem Vorsitz von Fritz Didier (1939-1968) nahm der Tennisclub Grün-Weiß eine Entwicklung wie ihn sich die Gründer wohl vorgestellt haben. K.-H. Meyer, Dieter Jankowski, Jochen Galipp, Fritz Becker, B. Ahlbrecht, U. Zierold , Friedrich Bethmann, Waldemar Fettke sowie die zur Zeit gewählte Vorstandsvorsitzende Frau Monika Klasen führen und führten den Gifhorner Tennisclub “Grün Weiß” von 1911 e.V. zu seiner heutigen Bedeutung.


Zehn Plätze, eine 3-Feld-Halle und ein modernes Clubhaus sind heute eine viel genutzte Selbstverständlichkeit die jedoch in mühevoller Entwicklung realisiert werden musste.


Gut 350 Mitglieder, davon mehr als 165 Kinder und Jugendliche, 2 erstklassige Trainer und Begeisterung für unserenTennissport sind die Basis unseres Erfolges. Zahlreiche Mannschaften (Erwachsene / Jugendliche) stellen sich dem sportlichen Wettkampf von Kreisliga bis Regionalliga. Ergänzt durch Clubturniere, Bambino Turniere, Gifhorner Open, Ausrichter für Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften haben wir uns und der Stadt Gifhorn einen weit über unseren direkten Einflussbereich hinausgehenden Namen erwirkt.


Sportliche Erfolge, mehr als 40 Bezirkstitel, 8 Landestitel und ein geselliges Clubleben sind das Ergebnis vieler Beteiligter und die Voraussetzung für unsere Zukunft als Tennisclub. Im Jahr 2011 feierte unser Verein seinen 100.Geburtstag.